Home
Bitte beachten Sie !
TOP-NEWS
Wir über uns
TOP-ANGEBOTE
Führerschein-News
MONDIAL Motorräder
KYMCO Roller 50
KYMCO Roller 125
KYMCO Roller 300-550
KYMCO Motorräder
KYMCO QUADS
TRENOLI E-Bikes
Neu! BATAVUS E-Bikes
Neu! GREEN'S E-Bikes
REICHWEITENRECHNER
Gebrauchtfahrzeuge
--Mofaroller 25 km
--Roller 50
--Roller 125
--Quads
Service
Zubehör
Impressum
Job-Börse
Links
So finden Sie uns

 Tolle Neuerung im Führerscheinrecht:


Mit dem PKW-Führerschein 125er-Leichtkrafträder und Roller fahren!


Ab 2020 ist es möglich, nach einigen Übungsstunden mit dem PKW-Führerschein auch Leichtkrafträder zu fahren.

Wer einen B-Führerschein besitzt, darf seit diesem Jahr ohne eine zusätzliche Fahrprüfung leichte Motorräder bis 125 cm 3 fahren.  Seit 2020 können Autofahrer nach Absolvieren einiger Fahrstunden ihren PKW-Führerschein auf Leichtkrafträder durch Eintragung der Schlüsselzahl 196 erweitern.

Das sind die Bedingungen für das Fahren einer 125er mit dem B-Führerschein

Auch wenn Sie keine weitere Prüfung nach der Fahrschule ablegen müssen, bedarf es dennoch einiger Fahrstunden, damit Sie mit Ihrem PKW-Führerschein auch Leichtkrafträder bewegen dürfen. Sie müssen:

  • mindestens 25 Jahre alt sein,
  • seit fünf Jahren die Fahrerlaubnis der Klasse B besitzen,
  • neun Unterrichtseinheiten (vier Theorie– und fünf Praxis-Einheiten) zu je 90 Minuten ableisten und
  • die Eintragung innerhalb eines Jahres, nachdem Sie die Bescheinigung über die Fahrstunden erhalten haben, bei der Führerscheinstelle vornehmen lassen.

Danach sind Sie berechtigt, Leichtkrafträder bis 125 cm 3 Hubraum auch mit einem Beiwagen in Deutschland zu fahren. Das Kraftrad darf jedoch eine Motorleistung von 11 kW nicht übersteigen und das Verhältnis der Leistung zum Gewicht muss im Rahmen von 0,1 kW/kg bleiben. Solche leichten Motorräder können zum Teil bis zu 120 km/h fahren.

ZWEIRAD GROSSMANN
zweirad-grossmann@ewetel.net